Raus aus dem

TEUFELSKREIS
RÜCKENSCHMERZ

grafik_mannfrau

Fast jeder 3. Erwachsene in Deutschland hat ständig oder oft mit Rückenproblemen zu kämpfen. Mit meinen Rückenproblemen bin ich also nicht allein, sondern „in guter Gesellschaft“. Die Gründe können ganz verschieden und vielschichtig sein: Überbelastung und Abnutzungs- erscheinungen der Wirbelsäule, Bewegungsmangel und eine dadurch zu schwach ausgebildete Bauch- und Rückenmuskulatur, anhaltende Belastungssituationen durch Stress, Leistungsdruck oder psychosoziale Konflikte, in der Familie oder im Beruf. Oft ist es auch eine Kombination aus diesen Faktoren.

MOTION IS MEDICINE
setzt genau bei dieser Kombination an.

Wissenschaftliche Untersuchungen belegen, dass eine ganzheitliche Rückentherapie, welche unterschiedliche Aspekte mit einbezieht, langfristig die besten Ergebnisse zeigt.
Daher basiert das neuartige Konzept auf dem Zusammenspiel von Schmerzbehandlung, Bewegung, Stabilisierung der Rumpfmuskulatur sowie Entspannung. Auf diese Weise stellt MOTION IS MEDICINE mich als Patienten und meine ganzheitliche Therapie in den Mittelpunkt – mit meinem persönlichen Plan zur Stärkung des Rückens und für mehr Bewegung im Alltag.

Neben Wissen zur Anatomie der Wirbelsäule und zu möglichen Ursachen von Rückenschmerzen beinhaltet diese Broschüre alle Informationen zu MOTION IS MEDICINE und zu „Mein Plan für einen gesunden Rücken“.

Bitte vergewissern Sie sich bei Ihrem Arzt, ob alle hier genannten Übungen, Tipps und das Tragen einer Rückenorthese für Sie zu empfehlen sind.

Drei Säulen rund um meine Wirbelsäule:

DAS IST MOTION IS MEDICINE

Meine Rückenorthese

DJO bewegt: Rückenorthese

Sie wirkt dem Schmerz entgegen,
gibt mir Sicherheit und Halt.

Mein Schrittzähler

DJO bewegt: Schrttzähler

Er zeigt mir, wie viele Schritte ich
am Tag gelaufen bin. Er motiviert und unterstützt mich, mein Bewegungsausmaß im Alltag zu steigern.

Mein 12-Wochen-Plan

DJO bewegt: 12 Wochen Plan

Er gibt mir gezielte Übungen,
Hilfestellungen und Tipps für einen starken Rücken und den Umgang mit Stress.

1

2

3